Premiere des Kulturmobils am 25. Juni im Markt
 
Triftern. Eigentlich hätte schon die Premiere der Tournee 2016 des Kulturmobils des Bezirks Niederbayern im Markt stattfinden sollen. Die Folgewirkungen der Hochwasserkatastrophe vom 1. Juni hatten Bürgermeister Walter Czech zur Absage der Freiluftveranstaltung  am Marktplatz veranlasst, die dann Ende August nachgeholt wurde. Heuer soll es aber mit dem Auftakt klar gehen, der am Sonntag, 25. Juni, am Marktplatz über die Bühne gehen wird.
Es ist dann bereits das siebte Mal, dass das Tourneetheater in Triftern zu Gast ist, was der Bürgermeister als Bestätigung dafür sieht, dass organisatorisch bisher alles gepasst habe. Auch die Resonanz in der Bevölkerung sei vorhanden. Jeweils rund 250 Besucher seien  zu den Aufführungen gekommen. Diese seien jedes Mal von den professionellen Darbietungen mit einer Mischung aus Theater, Kabarett und Musik überaus angetan gewesen. Mit einem verhältnismäßig geringen Kostenaufwand, könne hier der Markt  einen zeitgemäßen und innovativen Beitrag zur Kulturarbeit für interessierte Gemeindebürger leisten.
In Blickrichtung der Vorstellungen am 25. Juni hofft Walter Czech auch auf die entsprechende Resonanz, wenn diese nicht unter freiem Himmel über die Bühne gehen könnten. Es wird dann, wie dies zurückliegend witterungsbedingt schon dreimal der Fall war, das Feuerwehrgerätehaus Veranstaltungsort sein. Auch dort können die “Fahrenden“ - ein LKW mit Kastenaufbau und ausklappbarer Bühne - in beste Spielposition gebracht werden.  
Auf dem Spielplan der Jubiläumstournee „20 Jahre Kulturmobil“ stehen um 17.00 Uhr das Kinderstück (ab 6 Jahre) „Ein Glückskind namens Hans“ von Mirijam Kälberer nach dem Märchen „Hans im Glück“ der Brüder Grimm und um 20 Uhr „Der Meister und Margarita“ von Konstantin Moreth. Es ist dies dessen dramatische Version des „russischen Faust“. Wie immer ist der Eintritt zu den Aufführungen des Kulturmobils frei.
  • er