Bauausschuss-Zustimmung zu Bauanträgen
 
Triftern. Über ein Dutzend Anträge auf Baugenehmigung standen in der Sitzung des Bauausschusses auf der Tagesordnung. In allen Fällen wurde dazu das gemeindliche Einvernehmen erteilt.
Zugestimmt wurde u.a. dem Neubau eines Ersatzwohnhauses in Anzenkirchen an der Mühlbachstraße, dem Umbau eines Wohnhauses in Furth, dem Neubau einer Maschinenhalle in Loderham, sowie dem Neubau eines Nebengebäudes und eines Carports in Thannöd.
Zur Kenntnis gegeben wurde dem Gremium, dass zwei gewerbliche Bauvorhaben im Wege der Genehmigungsfreistellung im künftigen Gewerbegebiet Furth errichtet werden können. Es sind dies der Neubau einer Kfz- und Motorradwerkstatt durch Karl-Heinz Waldhäusl, Triftern, und der Neubau einer Schreinerei durch Tom Berer, Triftern. Beide Objekte seien nach den Worten von Geschäftsleiter Siegfried Schmied Folgen der Hochwasserkatastrophe vom 1. Juni 2016, bei der die zwei Betriebe enorm betroffen gewesen seien. Mit dem Bau der neuen Betriebsstätten könne voraussichtlich im Herbst begonnen werden, nachdem das Gewerbegebiet im Laufe des Monats Juli erschlossen werde.
Einstimmig befürwortete der Ausschuss die formlose Anfrage der Firma Duldinger-Bau, Triftern, die auf dem Grundstück Fichtenstraße 2 in Triftern ein Mehrfamilienwohnhaus erstellen will. Dabei wurde aber zur Auflage gemacht, dass das Gebäude maximal zwei Vollgeschoße haben darf und kein Dachgeschossausbau zulässig ist. Des weiteren ist der Baukörper unter Beachtung der Abstandsflächen soweit nach Westen zu verschieben, dass die Stellplätze nicht unmittelbar an die Fichtenstraße angrenzen. Pro Einheit der zehn geplanten Wohnungen müssen mindestens zwei Stellplätze auf dem Baugrundstück nachgewiesen werden, so der Beschluss.
  • er