Wechsel bei den Ministranten der Pfarrei Anzenkirchen
 
Anzenkirchen. Drei „Neue“ wurden im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes in die Gemeinschaft der Ministranten der Pfarrei St. Laurentius aufgenommen. Samanta und Daniel Schmid, sowie Tobias Saiko wurden von Pfarrer Dr. Waldemar Hadulla und Gemeindereferent Wolfgang Moritz herzlich willkommen geheißen. Sie unterstützen nunmehr Johannes Groß, Felix Gaishauser, Kathi Huber, Thomas Seidler und Elias Englhardt.
Es hieß aber auch Abschied nehmen von Oberministrantin Sophia Huber. Diese war sieben Jahre dabei und hatte die neuen „Minis“ seit der Erstkommunion auf ihren Dienst vorbereitet. Neben anerkennenden Worten des Pfarrers erhielt sie als Dank für ihr Engagement ein Weihrauchfass und ein Kreuz. Ihre Funktion nehmen nun Johannes Groß und Felix Gaishauser ein. Zur Erinnerung an diesen Anlass erhielten alle Ministranten eine Urkunde sowie eine Medaille zum Umhängen. Zusätzlich bekamen sie Dank-Applaus der Besucher des Gottesdienstes, der mit Liedern und Musik vom Chor „Harijana“ aus Neukirchen umrahmt wurde. Im Anschluss verkauften die Ministranten Kinderpunsch und Kuchen. Die Einnahmen dienen zum einen zur Aufbesserung der Ministrantenkasse, zum andern als Spende für den Verein Bürgerhilfe, dessen Fahrzeug immer zu Ausflügen benutzt werden darf. Unterstützt wurden die „Minis“ bei der Verkaufsaktion von ihren Eltern, in Sonderheit von Vera Seidler. Sie plant nicht nur erlebnisreiche Fahrten und gemeinschaftliche Unternehmungen für die Kinder, sondern steht zudem immer auch als Fahrerin bereit.
Bildtext:
Pfarrer Dr. Waldemar Hadulla (links) und Gemeindereferent Wolfgang Moritz (2. von rechts) begrüßten die neuen Ministranten (von links) Daniel Schmid, Samanta Schmid und Tobias Saiko. Die bisherige Oberministrantin Sophia Huber (rechts) wurde im Rahmen des Gottesdienstes verabschiedet.
er / Foto:red