Minusrekord bei den Geburten im Jahr 2018
 
Triftern. Nur 32-mal stellte sich im vergangenen Jahr im Gemeindegebiet Nachwuchs ein (18 Mädchen und 14 Jungen). Damit wurde der bisherige Minusrekord aus dem Jahre 2011 mit 34 Geburten unterboten. In 2017 hatte es noch mit 48 Geburten einen zwischenzeitlichen Höchststand gegeben. Bei den Todesfällen wurde im Standesamt des Marktes ein Rückgang von 61 in 2017 auf 54 verzeichnet. Von den im Vorjahr Verstorbenen waren 26 männlich und 28 weiblich. 11-mal waren es Hausterbefälle. Bei den Trauungen gab es wieder einen Aufwärtstrend von 20 in 2017 auf 25 im vergangenen Jahr. Zurück zu den 32 Geburten des Jahres 2018, und hier zu den Vornamen, bei denen es keine ausgesprochenen „Renner“ gab. Tobias und David sowie Lisa (je 2-mal) sind die einzigen Namen, die im Standesamts-Register mehrfach aufscheinen.
  • er