Kein gemeinsamer FFW-Fahrzeugkauf mit Gemeinde Zeilarn
 
Triftern. In der Aprilsitzung des Marktgemeinderates sah es noch danach aus, dass mit der Gemeinde Zeilarn eine Zweckvereinbarung für den Kauf von zwei baugleichen Feuerwehrfahrzeugen zustande kommen könnte. Jetzt wurde das Gremium davon in Kenntnis gesetzt, dass es aus dieser gemeinsamen Beschaffungsmaßnahme nichts wird.
Fachdienstleiter Karl Kaiser teilte dies in der jüngsten Sitzung mit. Für den Kauf eines neuen Löschgruppenfahrzeuges (LF 20 KatS) für die Freiwilligen Feuerwehren Anzenkirchen  bzw. Tannenbach hätte es einer kompletten Übereinstimmung für die Ausschreibung bedurft. Es sei zwar zwischen den Beteiligten eine „große Übereinstimmung“ erzielt worden. Allerdings reiche dies nicht um den zehn Prozent höheren Fördersatz seitens des Freistaates zu erhalten.
In Konsequenz daraus, werde nun Kaiser zufolge jede Gemeinde die Fahrzeugbeschaffung separat ausschreiben, sobald der Zuwendungsbescheid vorliege. Er gehe davon aus, dass sich die Kosten für den vom Marktgemeinderat schon beschlossenen Kauf des Fahrzeugs der Anzenkirchner Wehr im geplanten Rahmen bewegen würden. Hierbei sei mit Kosten von 378.000 Euro zu rechnen. Der bereits avisierte Zuschuss belaufe sich auf 92.400 Euro.
  • er