Senioren im Bayerischen Wald unterwegs
 
Anzenkirchen. Der Bayerische Wald war das Ziel einer Tagesfahrt der Seniorenrunde. Paula Windmaier hatte den ersten Teil der Tour organisiert.
In deren Mittelpunkt stand der Besuch der spätgotischen Kirche in Preying, einem Kleinod, das der wenig bekannten Heiligen Brigida geweiht ist. Nach der Begrüßung durch den Ortspfarrer erhielten die Ausflügler vom Mesner eine informative Kirchenführung. Sie erfuhren dabei auch näheres über die aufwendige Renovierung des Gotteshauses, in die sich auch der Mesner selbst mit einer ansehnlichen Arbeits-Eigenleistung eingebracht hatte.
Nach dem Mittagessen in einem Gasthof in Haus im Wald ging es dann in Richtung Tittling. Ein Teil der Gruppe besuchte dort das Freilichtmuseum Bayerischer Wald, während die übrigen die Frühlingslandschaft am Dreiburgensee genossen. Zum Ausklang waren dann alle bei einer zünftigen Brotzeit im Gasthaus „Mühlhiasl“ des Museumsdorfes vereint.
Im Jahresprogramm der Seniorenrunde, der es an Aktivitäten nicht mangelt geht es mit einem „Bierkrügerlfest“ am Dienstag, 5.Juni, im Pfarrzentrum weiter. Am Dienstag, 3 Juli, wird bei einem Treffen in der Pizzeria Marco Polo der Seniorenbeauftragte des Marktes Triftern, Walter Müller zu Gast sein. Der Marktgemeinderat, der auch Bereitschaftsleiter des BRK ist, wird dabei vorrangig über das Thema „Erste Hilfe für Senioren“ sprechen.
Am Sonntag, 5.August, gibt es wieder den beliebten Seniorennachmittag beim Inselfest des TSV Anzenkirchen. Der Herbstausflug wird im September in das Berchtesgadener Land führen.
                                                                                                                        - er
Bildtext:
Ein Teil der Ausflügler der Seniorenrunde vor dem Eingang des Museumsdorfes Bayerischer Wald in Tittling.   Foto. red